A-Junioren der Spvg. BG Schwerin schafft den Aufstieg

Im ersten Spiel musste Herne-Süd zum VfB Kirchhellen. Hier gab es gleich eine 0:4 Schlappe. Am zweiten Spieltag hatte man Spielfrei. Es folgte das Spiel gegen den TuS Haltern. Hier waren die Jungs von Herne-Süd auch körperlich unterlegen. Aber man verkaufte sich zunächst gut. Am Ende setzte sich die spielerische Qualität durch. Der BV Herne-Süd musste mit der erneuten 0:4-Niederlage bereits die Aufstiegshoffnungen begraben. Im dritten Spiel gab es dann beim SV Höntrop einen knappen 2:1-Sieg. Da nach vier Spieltagen bereits der Aufstieg entschieden war, wurden die Paarungen des letzten Spieltages abgesagt. Aufgestiegen sind bei den D-Junioren TuS Haltern und der VfB Kirchhellen.

Bei den C-Junioren hatte der SV Wacker Obercastrop zunächst spielfrei. Am zweiten Spieltag ging es zum Holzwickeder SC. Mit einer 0:5-Niederlage musste man die Heimreise antreten. Ein guter Start im Heimspiel gegen den SV Zweckel beflügelte nicht, um einen Sieg einzufahren. Am Ende hatte man mit 1:4 erneut das Nachsehen. Die nächste Niederlage gab es beim SC Obersprockhövel mit 0:3. Auch im letzten Heimspiel gegen den BSV Menden gab es keine Punkte. Den Aufstieg feiern konnten der BSV Menden und der SC Holzwickede.

Bei den B-Junioren traf die SG Castrop-Rauxel zunächst auf den FC Overberge. Die Mannschaft startet auch gut und ging mit 2:0 in Führung. Doch am Ende reichten die Kräfte nicht. Overberge konnte noch zum 2:2 ausgleichen. Bei der TSG Sprockhövel hatten die Jungs der SG Castrop mit 0:4 das Nachsehen. Auch im Heimspiel gegen den SSV Buer gab es beim 1:5 keine Punkte. Das letzte Spiel zwischen BSV Menden und SG Castrop-Rauxel wurde dann abgesagt, da beide Mannschaften keine Aufstiegschancen mehr hatten. Den Aufstieg feierten der SSV Buer und der FC Overberge.

Die Spvg. BG Schwerin startete gleich mit einem 5:1 Erfolg beim TuS Germania Lohauserholz-Daberg. In der zweiten Spielrunde hatten die Schweriner frei. Das Heimspiel gegen den VfB Kirchhellen gewann man mit 3:1 Toren. Eine spannende Begegnung lieferten sich dann die SG Hemer und die Spvg. BG Schwerin. Kurz vor Spielende, es stand 3:3 erzielte Hemer ein Tor, welches jedoch wegen Abseitsstellung nicht anerkannt wurde. Im Gegenzug gelang dann den Schwerinern der Siegtreffer zum 4:3. Vor der letzten Spielrunde führten die Schweriner mit 9 Punkten die Tabelle an. Der Aufstieg war allerdings noch nicht geschafft. Dahinter lauerten die SG Hemer und der FSV Gevelsberg mit je 6 Punkten. Mit einem Unentschieden hätte man am letzten Spieltag den Aufstieg sicher geschafft. Auch eine knappe Niederlage würde noch für den Aufstieg reichen. Der FSV Gevelsberg benötigte einen Sieg mit 3 Toren unterschied, um die Schweriner aus den Aufstiegsrängen zu verdrängen. Es begann ausgeglichen, doch dann ging Gevelsberg in Führung. Kurze Zeit später erhöhte man auf 2:0. Nun wurde es eng für die Spvg. BG Schwerin. Trotz einiger guter Chancen wollte der Anschlusstreffer nicht gelingen. Stattdessen wäre Gevelsberg fast das 3:0 gelungen, doch der Ball sprang vom Innenpfosten ins Spielfeld zurück. Wie verwandelt kamen die Schweriner dann aus der Halbzeitpause. Man machte mächtig Druck auf das Gevelsberger  Tor. Es gelang dann auch der Anschlusstreffer zum 1:2. Dadurch  hatte man auch die Moral des Gegners angeknackst. Es ergaben sich zahlreiche Chancen für die Schweriner. Doch am Ende fiel kein Tor mehr. Trotz der Niederlage im letzten Spiel konnte man den Aufstieg in die Bezirksliga feien. Mit der Spvg. BG Schwerin ist auch die SG Hemer aufgestiegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.