Endspiele unter Leitung von Herner Schiedsrichtern

Der Fußballkreis Herne ist in dieser Saison mehrfach in den Endspielen auf Verbandsebene vertreten. Das Endspiel des Krombacher-Westfalenpokals zwischen den Regionalligisten Preußen Münster und SV Rödinghausen (Samstag, 21. Mai, 16:40 Uhr) wird von Leonidas Exuzidis (Arminia Ickern) geleitet. Der 26-Jährige wird an den Seitenlinien von seinem Herner Kollegen Selim Erk (Arminia Holsterhausen) sowie von Lars Bramkamp (Kreis Bochum) unterstützt. Vierter Offizieller der Partie ist Yannick Rupert aus dem Kreis Dortmund.

Gespielt wird im Preußenstadion an der Hammer Straße, der Heimspielstätte der Münsteraner. Der Sieger der Partie qualifiziert sich für die Teilnahme am DFB-Pokal in der neuen Saison. Die Duelle beider Teams in der Regionalliga West waren recht ausgeglichen: Der erste Vergleich im September endete torlos. In der Rückserie setzte sich Rödinghausen knapp mit 1:0 durch.

Die Partie am Samstag wird im Rahmen des Finaltags der Amateure live in der ARD übertragen.

Bereits am Donnerstag, 19. Mai (19 Uhr, Parkstadion Gelsenkirchen), steht das Endspiel im Westfalenpokal der B-Junioren an. Die Partie zwischen dem FC Schalke 04 und dem VfL Bochum steht unter der Leitung von Tim Zahnhausen (SV Holsterhausen). Der erfahrene Oberliga-Referee wird von Niklas Simpson (Victoria Habinghorst) und Marvin Lübek (ASC Leone) als Assistenten unterstützt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.