Fußballkreis Herne trauert um Ernst Rux

Seit 1995 gehörte er, zunächst als Staffelleiter, den Fußballkreis Herne an. Später übernahm Ernst Rux das Amt des Freizeit- und Breitensport-Obmannes. Hier setzte er sich besonders für die Alt-Herren- und Altliga-Mannschaften ein. Zu seinem Aufgabenbereich gehörte auch die Unterstützung bei der Organisation und Durchführung der Qualifikationsspiele für die Teilnahme an den Spielen um den Westfalenpokal. Hier ließ er es sich auch nicht nehmen, die Mannschaften zu den Endrunden zu begleiten. 

Beim Kreistag 2013 schied Ernst Rux auf eigenem Wunsch aus dem Kreisvorstand aus und gab sein Amt in jüngere Hände.

Seine sportliche Heimat war die Sportgemeinschaft Castrop-Rauxel. Sein Herz hin besonders an der Jugendabteilung des Vereins, der er jahrzehntelang als Jugendleiter vorstand. In seine Amtszeit fiel auch der Umzug von der Erinkampfbahn ins neu hergerichtete Castroper Stadion. Er trug maßgeblich zum Bau des Vereinsheimes auf der neuen Sportanlage bei. Der Verein gab dem Gebäude dann, als Anerkennung der Verdienste, den Namen Ernst-Rux-Vereinsheim.

Zuletzt stand Ernst Rux in den Schlagzeilen, als er für zwei Tage vermisst wurde. Eine groß angelegte Suchaktion führte dann zu seinem Auffinden. Hiervon hat sich Ernst Rux nicht mehr erholen können. 

Der Familie von Ernst Rux sprechen wir unser Beileid aus.

Mit seiner Familie und der Vereinsfamilie der Sportgemeinschaft Castrop-Rauxel trauert auch der Fußballkreis Herne um einen guten Sportkameraden, Mitarbeiter und Freund.

 Der Fußballkreis Herne wird ernst Rux stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Die Beisetzung von Ernst Rux findet am Freitag, 6. Juli 2018, um 14:00 Uhr auf dem Waldfriedhof in Rauxel statt.

 

Ein Gedanke zu „Fußballkreis Herne trauert um Ernst Rux

  1. Das tut mir sehr leid…
    An Ernst Rux habe ich ausschließlich gute Erinnerungen. Er begleitete mich durch den Großteil meiner SR-Laufbahn und ich freute mich immer wenn ich zur SG Castrop kam und dort von ihm ausgesprochen herzlich betreut wurde.
    Gottes Segen und Trost für seine Familie!

    Nils Roepke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.