Fußballkreis Herne trauert um Herbert Machotta

Seit 2001 war Herbert Machotta im Jugendausschuss des Fußballkreises Herne tätig. Zunächst war er als Juniorenstaffelleiter tätig, bevor er im Jahr 2010 er als Beisitzer in die Kreisjugendspruchkammer wechselte. Diese Tätigkeit übte er bis zu seinem Tod ein.

In den Sitzungen des Herner Jugendrechtsorgan brachte er seine Erfahrungen aus seinen vielfachen Tätigkeiten als Jugendtrainer und Jugendbetreuer, so wie als Mitglied in Jugendvorständen ein. Seine Vereine waren der BV Herne-Süd und der SC Westfalia Herne.

Die ehrenamtliche Tätigkeit von Herbert Machotta begann 1968 als Jugendbetreuer und Jugendtrainer beim BV Herne-Süd. Von 1981 bis 1999 war er dort als Jugendgeschäftsführer und Jugendleiter tätig.

Im Jahr 1999 wechselte er zum SC Westfalia Herne, bei dem er als Jugendbetreuer und Jugendgeschäftsführer tätig war.

2001 folgte dann auf dem Kreisjugendtag seine Wahl in den Kreisjugendausschuss. Als Staffelleiter betreute er hier hauptsächlich die Gruppen der D- und C-Junioren. 2010 wurde er dann zum Beisitzer in die Kreisjugendspruchkammer, heute Kreisjugendsportgericht, gewählt.

Ausgezeichnet wurde Herbert Machotta mit der FLVW-Verdienstnadel in Silber (1987) und Gold (2016), und mit dem Jugendleiter-Ehrenabzeichen (2006).

Mit dem Tod von Herbert Machotta verlieren das Jugendrechtsorgan und der Fußballkreis einen fachkundigen Mitarbeiter und einen guten Freund.

Der Fußballkreis Herne wird Herbert Machotta stets ein ehrendes Andenken bewahren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.