Gute Spiele und gute Atmosphäre bei den Stadtwerke Herne Kreispokal-Endspielen

Bei besten Fußballwetter fanden am Samstag, 20. November 2021 die Endspiele um den Stadtwerke Herne Kreispokal statt. Mit ca. 600 Zuschauern waren die Endspiele sehr gut besucht.

Bei den C-Junioren setzte sich der Favorit und Landesligist am Ende durch. Doch Firtinaspor kam sehr gut aus den Startlöchern und konnte bereits nach 2 Minuten die 1:0-Führung erzielen. Doch die Mannschaft von Westfalia Herne schüttelte sich einmal kräftig und erzielt drei Minuten später bereits den Ausgleich. Bis zur 18 Minute konnten dann die Firtinen das Unentschieden halten, dann ging Westfalia mit 2:1 in Führung und drehte das Spiel. Bis zur Halbzeit hatte dieses Ergebnis Bestand. Den Unterschied von zwei Spielklassen konnte man kaum feststellen. Trotz den größeren Spielanteilen wehrten sich die Spieler von Firtinaspor tapfer. In der 46 Minute konnte Westfalia Herne auf 3:1 erhöhen. Als dann beim Gegner die Kräfte etwas nachließen, konnte Westfalia Herne noch den 4:1-Endstand erzielen. Somit ging der Pokal am Ende an den Favoriten Westfalia Herne. Aber auch die Spieler von Firtinaspor konnten mit ihrer Leistung zufrieden sein.

Auch bei dem B-Junioren-Endspiel gab es einen einen Unterschied von zwei Spielklassen. Hier ging der Landesligist DSC Wanne-Eickel als Favorit in das Endspiel gegen den Kreisligisten FC Frohlinde. Der DSC Wanne-Eickel gab sich keine Blöße. Bereits in der 8. Minute ging man mit 1:0 in Führung. 10 Minuten später erhöhte man auf 2:0. Danach spielte der FC Frohlinde lange gut mit. Der DSC Wanne-Eickel schaltete ob der Führung einen Gang zurück. In der letzten Spielminute erzielte Frohlinde dann den 1:2 Anschlusstreffer. In der 2. Minute der Nachspielzeit machte der DSC Wanne-Eickel mit dem 3:1 dann den Pokalsieg klar. Auch hier hatte der Kreisligist FC Frohlinde eine gute Leistung abgerufen.

Ein äußerst spannendes und sehr gutes Endspiel sahen die Zuschauer beim A-Junioren-Pokalendspiel, welches die beiden Kreisligisten SV Wacker Obercastrop und SV Wanne 1911 bestritten. Beide Vereine hatten einen zahlreichen Anhang für dieses Spiel aktiviert. Diese machten auch mächtig Stimmung. Das Spiel selbst war sehr ausgeglichen. In der ersten Halbzeit hatten die Elfer etwas mehr vom Spiel, in der zweiten Halbzeit die Wackeraner. Tore sollten in der regulären Spielzeit nicht fallen. Gute Abwehrarbeit und Torhüterleistungen verhinderten Gegentore. Somit ging man nach dem torlosen Stand nach 90 Minuten in die Verlängerung. In der 2. Minute der Verlängerung konnte Wacker Obercastrop die Führung und damit auch den Siegtreffer erzielen. Trotz zahlreicher Bemühungen gelang es den Elfern nicht, noch den Ausgleich zu erzielen. Auch Wacker konnte die Chancen, die sich boten, nicht zur vorzeitigen Entscheidung nutzen. Am Ende durfte sich der SV Wacker Obercastrop über den Pokalsieg und damit über den Einzug in den Westfalenpokal freuen. Ob der guten Leistungen beider Mannschaften darf man sich auf ein spannendes Rennen in der A-Junioren-Bestengruppe freuen. Vermutlich wird eine der beiden Mannschaften am Ende das Rennen um die Teilnahme zu den Aufstiegsspielen zur Bezirksliga machen.

Erwähnt werden sollen an dieser Stelle auch die guten Leistungen der drei Schiedsrichtergespanne der Endspiele.

Im Westfalenpokal stehen für die Herner Pokalsieger folgende Gegner an:

A-Junioren – TSC Eintracht Dortmund

B-Junioren – SpVgg. Vreden

C-Junioren – SV Lippstand 08