Harmonischer Kreistag 2019

Die Stadt Herne wurde u. a. vertreten durch den Bürgermeister Erich Leichner und den Vorsitzenden des Sportausschusses Kai Gera. Aus dem Sportbereich konnte Reinhold Spohn den Vizepräsidenten Amateurfußball des FLVW Manfred Schnieders, den Vorsitzenden des Verwaltungsrates Jürgen Grondziewski, den Vorsitzenden des SSB-Herne Hans-Peter Kapinski, sowie zahlreiche Vorstandsmitglieder der Kreise Bochum, Dortmund und Hagen begrüßen.

Erich Leichner und Kai Gera wiesen auf die Maßnahmen hin, welche die Stadt Herne zur Verbesserung der Sportsituation unternommen habe. Darüber hinaus bestätigt beide, dass der Sport, besonders die Fußballvereine, inzwischen genug zur Kostensenkung beigetragen hätten. Mit weiteren Sportplatzschließungen ist derzeit nicht zu rechnen. Manfred Schnieders wies in seiner Rede auf die stark rückläufigen Zahlen der Mannschaftsmeldungen hin. Im Jugendbereich hat der FLVW im Vergleich zur Vorsaison 566 Mannschaften aller Altersklassen verloren. 264 Mannschaften weniger musste man im Senioren- und Frauen Bereich verzeichnen. Hier sind die Vereine gefragt, dieser Entwicklung entgegenzuwirken. Der Verband will die Vereine hierbei mit diversen Maßnahmen unterstützen. Manfred Schnieders betonte auch die Wichtigkeit des Ehrenamtes und überbrachte den Vereinen den Dank des Verbandspräsidiums. Ulrich Jeromin, der Landesehrenamtsbeauftragte des FLVW, wies in seinem Beitrag ebenfalls auf die Wichtigkeit des Ehrenamts hin. Gleichzeitig zeigte er auf, welche Möglichkeiten die Vereine hätten, um verdiente Ehrenamtliche aus den Vereinen zu ehren.

Es folgte dann der parlamentarische Teil des Kreistages. Zunächst standen die Berichte der einzelnen Vorstandsmitglieder zur Diskussion. Dies waren sehr ausführlich, so dass es keine Wortmeldungen gab. Zum Wahlleiter wurde anschließend der Kreisvorsitzende aus Hagen (Peter Alexander) gewählt. Er leitete die Entlastung des Kreisvorstandes ein, die einstimmig erfolgte. Zur Wahl des Kreisvorsitzenden wurde Reinhold Spohn vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Reinhold Spohn übernahm dann die weiteren Wahlvorgänge, die alle mit einstimmigen Votum der Delegierten erfolgte.

Der neue Kreisvorstand setzt sich somit wie folgt zusammen:

  • Reinhold Spohn – Kreisvorsitzender
  • Jürgen Gmerek – Kreiskassierer
  • Boris Bejmowicz – Obmann für Vereins- und Kreisentwicklung
  • Andreas Pelzing – Kreisfußballobmann
  • Bernd Götte – Vorsitzender des Kreisjugendausschusses
  • Gregor Werkle – Vorsitzender des Kreisschiedsrichterausschusses
  • Klaus Alhorn – Vorsitzender des Kreisleichtathletikausschusses

In das Kreissportgericht wurden Heinz Rychlik (Vorsitzender), Dieter Bänsch, Jörg Ziegler, Reinhard Palluch, Wolfgang Baumann und Dirk Bosel (alle als Beisitzer) gewählt. Als Beisitzer im Bezirkssportgericht wurde Klaus-Jürgen Tissarek gewählt.