Herner Stützpunkt beim ARAG-Cup

Für die D-Junioren der Herner DFB-Stützpunktmannschaft begann das neue Jahr direkt mit der Qualifikationsrunde des ARAG-Cups, der offiziellen Westfalenmeisterschaft. Ab dem 1. Januar 2020 ging es um die Qualifizierung zur Teilnahme an der Hauptrunde im Jahr 2021.

Die Auslosung brachte den Hernern als Gegner in der Gruppe A die Stützpunkte Hochsauerlandkreis, Gelsenkirchen, Höxter, Lübbecke, Arnsberg und Unna/Hamm.

Im ersten Spiel des Turniers traf man auf die Mannschaft aus dem Hochsauerlandkreis. Hier gab es am Ende nur ein 2:2 Unentschieden. Mit 1:4 hatte man im zweiten Spiel gegen Unna/Hamm das Nachsehen. Dem Nachbarn Gelsenkirchen musste man sich anschließend mit 0:2 geschlagen geben. Eine weitere Niederlage gab es dann gegen Arnsberg. Erst gegen Lübbecke konnte man mit 2:1 einen knappen Erfolg verbuchen. Im letzten Spiel der Gruppe A gab es gegen den Tabellenletzten eine nicht erwartet 0:4 Niederlage.

Am nächsten Tag ging es für die Herner in der Zwischenrunde D weiter. Hier hießen die Gegner Münster, Dortmund, Gelsenkirchen, Lübbecke, Lemgo und Paderborn. Mit einem überraschenden 1:0 Erfolg gegen den späteren Vizemeister gab es mit einem Tor in letzter Sekunde einen überraschenden Erfolg. Die nächsten drei Spiele gegen Gelsenkirchen (0:4), Lübbecke (0:2) und Münster (0:2) gingen allesamt verloren. Gegen Paderborn gab es dann noch einen 2:1 Erfolgt. Im letzten Gruppenspiel trennte man sich von Lemgo mit einem 1:1 Unentschieden.

Somit ging es für die Herner Mannschaft am Finaltag nur noch um die Platzierung zwischen Platz 9 und 14.

Aber auch hier gab es für die Herner nichts zu gewinnen. Von Detmold trennte man sich mit einem 2:2. Gegen Höxter unterlag man erneut, diesmal mit 0:3. Somit reichte es am Ende nur für den 13. Platz.