Ligen / Staffeln

In zahlreichen Ligen und Gruppen treten im Kreis 15 Kinder und Jugendliche von den A- bis zu den G-Junioren im Meisterschaftsspielbetrieb gegeneinander an. In den F- und G-Junioren werden die Spiele im Rahmen einer Fair-Play-Liga ausgetragen. Hier werden keine Ergebnisse eingetragen.

Auf dieser Seite erhalten Sie eine Übersicht über alle Kreisligen mit den jeweiligen Ergebnissen und Tabellen. In der rechten Spalte finden Sie zudem die Kontaktdaten der jeweils zuständigen Staffelleiter.

A-Junioren

B-Junioren

C-Junioren

D-Junioren

E-Junioren

F-Junioren

Bei den F-Junioren im Kreis 15 wird nach den „Fair-Play-Regeln“ gespielt. Hier wird als Spielergebnis nur ein 0:0 eingegeben.

Die Fair-Play-Regeln unterteilen sich in drei Einzelregeln. Dies sind:

Schiedsrichterregel

Bei diesen Spielen gibt es keinen Schiedsrichter oder Spielleiter. Die Kinder entscheiden selbst über die Spielfortsetzung bei Seitenaus, Toraus und Foulspiel. Nur wenn sich die Spieler einmal nicht selbst einigen können, greifen die Trainer gemeinsam ein und bestimmen, wie es weiter geht.

Trainerregel

An der Seitenlinie wird eine gemeinsame Coachingzone eingerichtet, in der sich die Trainer beider Mannschaften aufhalten. Sie überwachen die Spielzeit und greifen nur ins Spielgeschehen ein, wenn sich die Spieler einmal nicht selbst über die Spielfortsetzung einigen können.

Fanregel

Die Zuschauer halten sich mindestens zehn Meter, idealerweise jedoch 15 Meter vom Spielfeld entfernt auf. Das Anfeuern der eigenen Kinder ist erwünscht. Weisungen an die Kinder sollten jedoch unterlassen werden. Ebenso unsportliche Äußerungen gegen die eigene oder gegnerische Mannschaft.

G-Junioren

Bei den G-Junioren im Kreis 15 wird nach den „Fair-Play-Regeln“ gespielt. Hier wird als Spielergebnis nur ein 0:0 eingegeben.

Die Fair-Play-Regeln unterteilen sich in drei Einzelregeln. Dies sind:

Schiedsrichterregel

Bei diesen Spielen gibt es keinen Schiedsrichter oder Spielleiter. Die Kinder entscheiden selbst über die Spielfortsetzung bei Seitenaus, Toraus und Foulspiel. Nur wenn sich die Spieler einmal nicht selbst einigen können, greifen die Trainer gemeinsam ein und bestimmen, wie es weiter geht.

Trainerregel

An der Seitenlinie wird eine gemeinsame Coachingzone eingerichtet, in der sich die Trainer beider Mannschaften aufhalten. Sie überwachen die Spielzeit und greifen nur ins Spielgeschehen ein, wenn sich die Spieler einmal nicht selbst über die Spielfortsetzung einigen können.

Fanregel

Die Zuschauer halten sich mindestens zehn Meter, idealerweise jedoch 15 Meter vom Spielfeld entfernt auf. Das Anfeuern der eigenen Kinder ist erwünscht. Weisungen an die Kinder sollten jedoch unterlassen werden. Ebenso unsportliche Äußerungen gegen die eigene oder gegnerische Mannschaft.