Peru wird Grundschul-Weltmeister

Bei bestem Fußballwetter starteten 16 Mannschaften in die KO-Runde. Im Halbfinale standen dann Russland (Josefschule), Deutschland (Ohmschule I), Peru (GS Forellstraße) und England (Horstschule). Hier unterlag die deutsche Mannschaft dem Team Peru und musste sich mit dem Spiel um den 3. Platz begnügen. In zweiten Halbfinale konnte das Englandteam die russische Mannschaft besiegen. Somit hatten Peru und England das Endspiel erreicht. Im Spiel um Platz 3 trafen Russland und Deutschland aufeinander. Hier behielten die „russischen“ Spieler die Oberhand und sicherten sich den 3. Platz.

Spannend ging es dann im Endspiel zu. Eine volle Tribüne sorgte für den entsprechenden Rahmen. Nach der regulären Spielzeit stand es Unentschieden. Somit musste ein Neunmeter-Schießen über den WM-Titel entscheiden. Und der sachkundige Leser wird es schon erahnen, ein Penalty-Shootout, ist keine Disziplin für die Engländer. So auch hier. Von den drei Schützen trafen zwei für Peru, während England zwei Fahrkarten schoss. So ging der Titel des Grundschul-Weltmeisters an Peru und somit an die Grundschule an der Forellstraße.

Am Ende gab es für alle Mannschaften Pokale und Medaillen. Diese wurden überreicht von Bürgermeister Erich Leichner und dem Vorsitzenden des SSB-Herne Peter Kapinski. Die Endrunde wurde wieder fachkundig kommentiert vom Matthias (ehemaliger Mitarbeiter von Radio Herne).

Am Ende gilt der Dank an alle aktiven Spieler und Spielerinnen, den Lehrkräften, den Eltern und Zuschauern, so wie dem Organisationsteam aus dem Fachbereich Sport der Stadt Herne unter Leitung von Rüdiger Döring. Das Cateringteam des Wananas sorgte zudem für Speis und Trank. Sie alle haben zu einem guten und reibungslosen Ablauf dieser, für die Schüler und Schülerinnen sicherlich besondere Veranstaltung beigetragen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.