Trauer um Otto Wenzek

Die Schiedsrichtervereinigung Herne trauert um Otto Wenzek. Der langjährige Schiedsrichter des FC Herne 57 verstarb am 14. Juni im Alter von 82 Jahren – wenige Tage vor seinem 83 Geburtstag.

Otto Wenzek war ein Spätstarter auf der Schiedsrichterseite. Seine Anwärterprüfung legte er im Oktober 2000 im Alter von 62 Jahren erfolgreich ab. In der Folge pfiff Otto zahlreiche Spiele auf Amateurebene. Selbst mit 79 Jahren stand er noch auf dem Platz. Sein letztes Spiel: Das Duell zwischen den Altherren-Teams der SF Habinghorst/Dingen und Rot-Weiß Wacker Bismarck im Juli 2017.

Was Otto auch auszeichnete: maximale Zuverlässigkeit. In seiner aktiven Zeit agierte er auf vielen Ebenen vorbildlich. So verpasste er beispielsweise nur einen Bruchteil der monatlichen Schulungen. Für sein Engagement zeichnete ihn der Kreisschiedsrichter-Ausschuss (KSA) im Jahr 2016 als „Ehren-Schiedsrichter des Jahres“ aus. „Wir brauchen auf den Fußballplätzen Schiedsrichter wie Otto“, erklärte der damalige KSA-Vorsitzende Boris Bejmowicz anlässlich der Ehrung. „ Er ist einer der zuverlässigsten Schiedsrichter im Kreis.“ Otto Wenzek kommentierte seine Ehrung damals gewohnt bescheiden: „Ich war sehr überrascht, dass ich für die Auszeichnung ausgewählt wurde. Gleichzeitig habe mich über die Ehrung meines Einsatzes sehr gefreut.“

Wir werden seine kollegiale und freundliche Art in Erinnerung behalten und drücken der Familie von Otto Wenzek unsere Anteilnahme aus.