Vereinsjugenddialoge 2018 abgeschlossen

Deshalb führt der Kreisjugendausschuss für und mit seinen Vereinen Dialogveranstaltungen durch. Einmal jährlich treffen sich die Vereine, getrennt nach den drei Kreisbereichen „Wanne-Eickel – Herne – Castrop-Rauxel“, um sich auszutauschen.

Am 17. April 2018 trafen sich die Wanne-Eickeler Vereine beim A.S.C. Leone. Für die Herner Vereine fand die Veranstaltung am 25. April 2018 beim VfB Börnig statt. In Castrop-Rauxel war der SC Arminia Ickern am 9. Mai 2018 Gastgeber der Dialogveranstaltung. Alle Veranstaltungen waren mit 15-20 Teilnehmern gut besucht.

Zunächst gab der Kreisjugendausschuss einige Informationen und Termine an die Vereine weiter. Besonders auf die zahlreichen Schulungen die der Verband, aber auch der Kreis Herne, anbieten wurde hingewiesen.

Eine Verbesserung der Situation im Mädchenfußball ist ebenfalls ein großes Anliegen des KJA. Viele Mädchen, so wurde festgestellt, spielen in Jungenmannschaften mit. Allerdings kommen sie dort nur wenig zum Einsatz. Hier wäre es vielleicht sinnvoll, neue Mädchenmannschaften zu installieren. Hier könnte ein Verein die Federführung übernehmen und mit Mädchen aus umliegenden Vereinen eine Mädchenmannschaft bilden.

„Fit für die Zukunft“ heißt ein Pilotprojekt zur Kooperation der Vereine mit Schulen und Kitas. Für diese Pilotveranstaltung hat sich der Kreis Herne, gemeinsam mit den Kreisen Bochum und Hagen beworben. Diese findet am 14. Mai 2018 in den Räumen des Bochumer Ruhstadions statt.

Aus den Vereinen kamen dann Hinweise und Vorschläge, wie einige Dinge verbessert bzw. geändert werden könnten. So wurde vorgeschlagen, bei der E-Junioren-Kreisliga B, wo die Spiele nach den Fair-Play-Regeln ausgetragen werden, etwas zu verändern. Wenn es am Ende um Platzierungen geht, vergesse der eine oder andere Trainer schon einmal den Fair-Play-Gedanken. Da es im Kreis keine ausreichende Zahl an Schiedsrichtern gibt, sollte jemand aus den Vereinen die Spielleitung übernehmen. Hier könnte ein Spielleiter oder Spielbegleiter eingeführt werden. Welche Variante am Ende gewählt wird, soll auf der Informationsveranstaltung mit den Vereinstrainern besprochen werden. Auch mit einer Veränderung im Spielbetrieb wird sich der KJA befassen. Hier kam der Vorschlag, kleiner Qualifikationsrunden einzurichten und dafür die dann folgende Spielrunde in Hin- und Rückspiel auszutragen.

Zum Abschluss jeder Dialogveranstaltung stand noch ein kurzer Schulungsteil. Hier gab es Informationen über die Antragstellung zum Erwerb von Spielberechtigungen und zum allgemeinen Spielbetrieb. Viele wertvolle Informationen für die Vereinsarbeit konnten die Vereinsvertreter hieraus mitnehmen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.