Verlängerung der Saison durch Entscheidungsspiele

Zur Vervollständigung der Oberliga Westfalen gibt es am Ende dieser Saison ein Entscheidungsspiel der Gruppenzweiten der beiden Verbandsligen. Hier traf am 31.05.2018 der DSC Wanne-Eickel in Marl auf den SV Schermbeck. Beide Mannschaften lieferten eine spannende Begegnung ab. Die 90 Minuten reichten auch nicht, um den Aufsteiger zu ermitteln. Nach einem 1:1 zur Halbzeit hieß es nach 90 Minuten 2:2. Somit mussten die Teams in die Verlängerung. Hier konnte der SV Schermbeck in der 112 Minuten den Siegtreffer erzielen. Damit steigt der SV Schermbeck in die Oberliga auf, während der DSC Wanne-Eickel in der kommenden Saison einen neuen Anlauf nehmen muss.

Auch in der Landesliga ist noch ein freier Platz für die Saison 2018/19 zu vergeben. Um diesen freien Platz kämpfen die Vizemeister der 12 Bezirksligen. Hierzu finden mehrere Spielrunden statt. Aus dem Kreis Herne ging hier der SV Wanne 11 als Vizemeister der Bezirksliga 10 an den Start. In der ersten Runde traf der SV Wanne 1911 in Werl auf den BC Eslohe. Von den Fans des BC Eslohe wurden die Mannschaften mit bengalischen Feuerwerkskörpern empfangen. Auch im Spiel ging es dann heiß her. Zur Pause führte BC Eslohe knapp mit 1:0. In der 55. Minute erhöhte Eslohe auf 2:0. Doch in der 62. Minute konnten die Elfer den Anschlusstreffer erzielen. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich nur noch 10 Elfer-Spieler, reduziert durch eine gelb-rote Karte, auf dem Spielfeld. Doch schon 3 Minuten später konnte Eslohe mit einem Strafstoß den alten Abstand wieder herstellen. Das zum Strafstoß führende Tor führte zu einer weiteren Reduzierung des Elfer-Teams. Wegen einer Torverhinderung durch Foulspiel, gab es die rote Karte. In der 70. Minute erhöhte Eslohe auf 4:1. Trotz Unterzahl konnten die schwarzen Raben in der 78 Minute auf 2:4 verkürzen. Doch zwei Minuten später hatte Eslohe mit dem 5:2 den alten Abstand wieder hergestellt. Zwei Minuten vor Spielende konnten die Elfer nochmals auf 3:5 verkürzen. In den letzten beiden Spielminuten reduzierte sich das Team von Wanne 11 weiter. Es folgte in der 89. Minute eine weitere gelb-rote Karte und in der letzten Spielminute noch eine weitere rote Karte. Damit hat sich das Ziel „Landesligaaufstieg“ bereits in der ersten Runde erledigt. Auch hier muss man in der kommenden Saison einen neuen Anlauf nehmen.

Auch innerhalb des Fußballkreises Herne sind noch nicht alle Entscheidungen gefallen. In der Kreisliga A müssen die Zweitvertretungen vom FC Frohlinde und Firtinaspor Herne noch einen weiteren Absteiger ermitteln. Dieses Spiel wurde erforderlich, da mit dem SV Fortuna Herne und dem BV Herne-Süd zwei Mannschaften aus der Bezirksliga abgestiegen sind. Das Spiel findet am Sonntag, 3. Juni 2018 um 16:30 Uhr auf der Bezirkssportanlage Horthausen (Falkenhort) statt. Ausrichter ist DJK Elpeshof.

Der vermehrte Abstieg aus der Kreisliga A hat auch  Auswirkungen auf den Abstieg in der Kreisliga B. Hier müssen die Drittletzten der beiden Gruppen einen weiteren Absteiger ermitteln. Allerdings steht in der Gruppe 2 der Drittletzte noch nicht fest. Der Spiel Club Röhlinghausen und die 3. Mannschaft des SV Wanne 1911 belegen punktgleich  den drittletzten und zweitletzten Platz. Am Sonntag, 3. Juni 2018, treffen um 14:00 Uhr auf dem Sportplatz an der Wilhelmstraße (SF Wanne) die beiden Mannschaften aufeinander und ermitteln den direkten Absteiger. Der Gewinner dieser Begegnung trifft am Mittwoch, 6. Juni 2018 auf den Drittletzten der Gruppe 1. Diesen Platz belegte am Ende der Saison die 2. Mannschaft von Zonguldakspor Bickern. Dieses Spiel findet dann auf der Sportanlage an der Wiescherstraße (SC Constantin) statt.

Mit diesem Spiel wird dann auch im Kreis Herne die Saison 2017/18 beendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.