VfL-Fußballschule zu Gast in Börnig

Erstmals ist die Fußballschule des VfL Bochum zu Gast in Herne. Der Leiter der Fußballschule, Benni Adamik, ist in Herne, besonders in Sodingen wohl bekannt. Benni Adamik stellte den Kontakt zum VfB Börnig her, der sich dann bereit erklärte, die Veranstaltung zu übernehmen.

Über 60 Teilnehmer konnte Benni Adamik dann am 7. August 2020 in Börnig begrüßen. Trotz der enormen Hitze, es waren weit über 30° C hatten die Teilnehmer viel Spaß. Zudem hatte Benni Adamik ein hochkarätiges Trainerteam mitgebracht. Mit Frank Benatelli und Christian Schreier unterstützten ihn zwei ehemalige Bochum Profis. Als besonderes Highlight konnte in Börnig Manfred „Manni“ Kaltz begrüßt werden, der ebenfalls zum Trainerteam gehörte. Die Älteren unter uns werden sich sicher noch an die „Bananenflanken“ von Manni erinnern, die oft vom Kopfballungeheuer Horst Hrubesch verwandelt wurden. Vervollständigt wurde das Team durch Torwarttrainer Sebastian Weiberg.

Zum Auftakt gab es in den 4 Gruppen, die entsprechend dem Alter der Teilnehmer eingeteilt waren, ein lockeres Spielchen. Anschließend kamen dann technische Übungen hinzu. Bei der Hitze gab es natürlich immer wieder Trinkpausen. Und als der erste Tag nach zwei Stunden zu ende ging, gab es für Teilnehmer und Trainer noch eine Erfrischung in Form eines Eises.

Zufrieden gingen dann alle Teilnehmer nach Hause, in Vorfreunde auf eine Fortsetzung an Samstag.

Aufgrund der Witterung hatte man sich entschlossen, den Start am Samstag auf 9:00 Uhr vorzuziehen. Alle Teilnehmer waren wieder pünktlich und mit guter Laune angetreten. In der Pause zwischen den beiden Trainingseinheiten gab es einige technische Übungen. So gab es eine Schussmessanlage, die Geschwindigkeit des Balles nach dem Schuss misst. Auch Dribblings auf Zeit oder ein Zielschießen brachten etwas Abwechslung. Mit einer kleinen Trainingseinheit wurde der sportliche Teil abgeschlossen. Dann stellten sich die Trainer und das VFL-Urgestein Michael „Ata“ Lameck den Fragen der Teilnehmer. „Was braucht man um Fußballprofi zu werden?“, „Warum wechselte Christian Schreier zu Bayer Leverkusen?“ „Wie sah es bei Euch mit Verletzungen aus?“ Und eine Frage an Manfred „Manni“ Kaltz durfte natürlich nicht fehlen: „Wie geht das mit der Bananenflanke?“ Alle Fragen wurden durch das Trainerteam ausführlich beantwortet.

Die letzte Frage stellte dann der Vorsitzende des VfB Börnig Hans-Jürgen Reitzig dem Trainerteam: „Welcher Spieler des VfB Börnig schaffte es als Profi in das Bundesligateam des VfL Bochum?“ Die Frage konnte das Team nicht beantworten, was wohl daran lag, dass keiner aus dem Team mit Nesat Günioglu, der von 1996-1999 für den VfL Bochum gespielt hat, zusammengespielt hat.

Am Sonntag folgt der letzte Teil. Auch hier wurde der Start wieder um eine Stunde vorverlegt. Nach einer letzten Trainingseinheit folgt ein kleines Turnier und eine Siegerehrung, bei der auf die Teilnehmer viele Überraschungen warten.