Warum dürfen nur Kinder bis 14 Jahren trainieren?

Warum dürfen nur Kinder und Jugendliche bis zu einem Alter von 14 Jahren derzeit am Fußballtraining teilnehmen? Um sich mit dieser Situation zu beschäftigen, war am Ostersamstag der WDR zu Gast in Herne und auf der Sportanlage des VfB Herne. Hier wollte man mal die Lage der Jugendspieler aufnehmen, die derzeit, im Gegensatz zu ihren jüngeren Kollegen in den C- bis G-Junioren nicht trainieren dürfen.

Zu Wort kamen hier der 15-jährige Juniorenspieler Germain Becker (B-Junioren VfB Börnig) und Bernd Götte, der Vorsitzende des KJA-Herne.

Germain Becker berichtete zunächst, was der Ausfall von Training und Spielbetrieb für ihn und seine Mannschaftskollegen bedeutet. Es fehlt an Möglichkeiten zur sportlichen Betätigung und natürlich auch der Kontakt zu den Kollegen aus dem Team. Sich mit Lauftraining Fit zu halten, ersetzt nicht das Mannschaftstraining mit dem Ball. Zudem verbringen er und seine Kollegen derzeit mehr Zeit vor den elektronischen Medien. Man hoffe und sehne sich danach, wieder ins Training einsteigen zu dürfen und sich wieder mit anderen Teams sportlich zu messen.

Bernd Götte gab Auskunft zu der Lage in den Vereinen. Auf einer Video-Zusammenkunft mit den Jugendvertretern der Vereine wurde dafür plädiert, die Saison vorzeitig, ohne Wertung, zu beenden. Auch er würde sich dem Ansinnen der Vereine anschließen. Nach nunmehr fast 6 monatiger Pause, würde zunächst viel Zeit benötigt, die Spieler wieder auf den vorherigen Leistungsstand zu bringen.

Das jetzt nur die Kinder bis zum Alter von 14 Jahren trainieren dürfen, findet Bernd Götte ebenfalls nicht gut. Selbst die Virologen sagen, dass die Ansteckungsgefahr beim Sport unter freiem Himmel sehr gering sei. Deshalb sollte man auch die Älteren wieder für das Training zulassen. Dies natürlich unter Einhaltung der Bestimmungen und Hygienevorschriften. Das dabei die Nutzung von Vereinsräumen (Kabinen, Klubhaus) nicht zulässig sei, würde sicherlich von allen toleriert. Auch wenn der Spielbetrieb vermutlich nicht mehr aufgenommen werden wird, wäre es doch schön, wenn alle Mannschaften wieder ins Training einsteigen könnten. Gerade der Sport trägt dazu bei, dass die Immunsysteme der Kinder und Jugendlichen durch den Sport positiv beeinflusst werden.

Bei Trainingsstart der U 14-jährigen gab es nur lachende Gesichter und strahlende Augen. Dies wäre bei den älteren Spielern sicherlich nicht anders. Aufgrund der derzeitigen Entwicklung muss man allerdings eher mit weiteren Einschränkungen auch im Sport rechnen.

Die Aufzeichnungen des WDR sollen am Dienstag nach Ostern in der „Aktuellen Stunde“ ab 18:45 Uhr gezeigt werden.